Weihnachtskarten


2016

Ich hatte mir Karten gekauft, bei denen die Motive Tanne und Stern schon ausgeschnitten waren. Hier habe ich nur schönes Geschenkpapier oder weihnachtliches Bastelpapier dahinter geklebt. Einfach, schnell und wirkungsvoll.


Eine Herausforderung war diese Tunnelkarte. Das war schon etwas zeitaufwändig, ist aber sehr wirkungsvoll. Die Karte besteht aus mehreren Ebenen und diese werden ziehharmonikaartig zusammengeklebt.

Die Vorlage dazu habe ich bei www.deko-kitchen.de  gefunden.


Hier ist eine Art Teelichtkarte entstanden. Dafür habe ich bedrucktes Bastelpaier dreifach gefaltet  und in das Mittelteil einen Ausschnitt in Form einer Tanne geschnitten. Dahinter wurde dann das Motiv einer Serviette (nur die bedruckte erste Lage) und Transparentpapier geklebt. Wenn man dann ein Teelicht dahinterstellt, wird das Motiv wunderschön beleuchtet.


Hier sind einige quadratische Karten mit verschiedenen Origamisternen


Diese karten wurden mit Inchies gestaltet..

Inchies sind kleine quadratische Pappteile in der Größe von einem Inch (ca. 2,5 cm). Hier wurden sie mit Motiven aus Servietten beklebt.. Die größeren Quadrate sind Doppelinchies.


2015

In diesem Jahr hab ich mir das Thema Sterne für meine Karten ausgesucht.

Anfangs war ich nicht wirklich überzeugt von meinen Kreationen.

Am Ende fand ich sie doch ganz gut gelungen. Mit etwas Goldglimmer wirken sie dann auch recht weihnachtlich.


2014

Für die erste variante meiner Karten habe ich aus einem Halbkreis einen Tannenbaum gefaltet und aufgeklebt.

Die zweite Variante besteht einfach aus zugeschnittenen Dreiecken aus einem rechteckigen Hintergrund.

Dann wurden noch einige Stellen mit kleinen Glitzersteinen verziert.


2012 / 2013

Vom Bastel der Fröbelsterne hatte ich noch einige Reste übrig, die ich hier für die Karten als Tannen aufgeklebt habe. Glitzersteine und Sterne dazu und fertig sind die Weihnachtskarten.

Hier habe ich Origamisterne für die karten verwendet und mit einigen Perlen verziert.