Schloss und Park Pillnitz

Das Schloss Pillnitz aus dem 18. Jahrhundert liegt an der Elbe in einem zu Dresden gehörenden Stadtteil. Es besteht aus drei Gebäudeteilen, dem an der Elbe liegenden Wasserpalais, dem Bergpalais und dem Neuen Palais. August der Starke ließ das Renaissanceschloss ab 1720 im barocken Stil um- und ausbauen,

Der von den Gebäuden eingeschlossene barocke Lustgarten wird durch einen umliegenden Schlosspark ergänzt.

Die über 230 Jahre alte und etwa 8,90 Meter hohe Kamelie gilt als eine botanische Sehenswürdigkeit. 1801 wurde sie an ihren heutigen Platz gepflanzt und ist eine der ältesten japanischen Kamelien in Europa.

Im Neuen Palais befindet sich heute das Schlossmuseum, während im Berg- und Wasserpalais das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden untergebracht ist.