Brutalismus

Der sogenannte „Mäusebunker“ ist eigentlich ein "Forschungsinstitut für experimentelle Medizin". Hier wurden bis zu 50.000 Mäuse und Ratten für diverse Tierversuche gehalten. Das Gebäude musste wegen Asbestverbauung geräumt werden und soll nun abgerissen werden.

Paradox ist, dass sich der Architekturstil dem Brutalismus (50ger bis 70er Jahre) zuordnen lässt. Der Baustil zeichnet sich aus durch die Verwendung von "rohem Beton" ohne zusätzliche Verkleidung der Gebäude.

Für meinen Geschmack einfach nur hässlich. Das Gebäude hinterlässt zusätzlich einen bedrohlichen, abstoßenden Eindruck.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Silvia (Sonntag, 25 Februar 2018 11:41)

    Liebe Elfi
    Das ist wirklich ein extrem hässliches Gebäude. Und wenn man weiss, das im Innern einst Tierversuche stattgefunden haben, wirkt es noch abstossender. Beim Gedanken an das Leid dieser Tiere bekomme Gänsehaut. Der Name Brutalismus passt nicht nur zum Baustil, sondern auch zum Zweck des Bunkers.
    Liebe Grüsse und ein ganz schönes, obwohl kaltes Wochenende wünscht dir Silvia

  • #2

    Rolf (Dienstag, 27 Februar 2018 10:17)

    Hallo E+E ;-)
    Silvia vor mir hat es ja schon auf den Punkt gebracht, es passt hier einfach alles, der Baustil, der Name und die Tierquälerei. Gut dass es abgerissen wird, die Tierversuche werden aber vermutlich woanders weitergeführt werden...
    Liebe Grüße
    Rolf

  • #3

    elfi (Donnerstag, 01 März 2018 20:54)

    Danke Silvia und Rolf.
    Leider wurde an anderer Stelle ein neues Institut für Tierversuche gebaut. Es wurde nur nicht groß in der Öffentlichkeit publik gemacht.