Der Circle

Von meiner Tochter bekam ich dieses Buch geschenkt.

Hier geht es um einen freundlichen Internetkonzern, in dem die junge Hauptdarstellerin eine der heiß begehrten Stellen bekommt. Das Anstreben des Konzerns ist die völlige Transparenz der Menschen. Es geht soweit, dass Privatsphäre zum Diebstahl und Geheimnisse zu Lügen erklärt werden. Alles muss offen dargelegt werden, für jeden Schritt außerhalb des Konzerns muss man sich rechtfertigen. Die Hauptdarstellerin kommt hierbei ziemlich naiv beim Leser an. Man möchte ihr zurufen: "Werd endlich wach. Das kannst du so nicht wollen", zumal auch ihre Eltern da mit hineingezogen werden.

Kurz vor Ende des Buches scheint es Hoffnung auf ein Umdenken zu geben. Leider steigert es sich noch um eine Stufe, wo man schon dachte, mehr geht eigentlich nicht.

Ich will nicht behaupten, dass das Buch spannend geschrieben ist, aber fesselnd allemal mit Gänsehautgarantie. Zumal ich auch Parallelen zu einer mir sehr bekannten Firma gesehen habe.

Das Buch ist eine beklemmend realistisch geschilderte Zukunftsvision mit hintergründig düsterer Warnung. Privatsphäre, wer braucht die schon. Jeder ist für jeden transparent.

Eine erschreckende Zukunft steht uns da bevor.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0