Vergänglich

Auch der schönste Tulpenstrauß verblüht irgendwann.
Ich hab ihm dabei zugesehen und war fasziniert von der Schönheit der welkenden Blütenblätter.
Pergamentähnlich zeigten sie deutliche Strukturen, die im Gegenlicht einfach noch schöner zur Geltung kamen.

Beim nächsten Mal gibt es dann aber keine Blümchen mehr.... versprochen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Rolf (Samstag, 13 Februar 2016 15:11)

    Hallo Elfi,
    kannst ruhig weiterhin Blümchenfotos zeigen, die Tulpe ist auch im Verblühen wunderschön. Deine vorherigen Makros sind auch sehr sehenswert.
    Liebe Grüße nach Berlin,
    Rolf

  • #2

    elfi s. (Freitag, 04 März 2016 22:04)

    Danke Rolf.
    Wenn draußen nicht viel los ist, dann sucht man halt in der Wohnung.
    Aber jetzt gibt es ja schon mal Krokusse.

  • #3

    Edith T. (Sonntag, 13 März 2016 11:35)

    Liebe Elfi, mir gefallen Tulpen auch im Verblühen immer gut. Wenn die Stiele beginnen herunter zu hängen, drehen sich die Blüten oft etwas nach oben. Ich finde, das sieht irgendwie anmutig aus.
    Und die durchscheinenden, dünner werdenden Blütenblätter haben ihren ganz besonderen Reiz.
    Sehr schön hast Du das Verblühen eingefangen!
    Liebe Grüße,
    Edith

  • #4

    elfi s. (Sonntag, 13 März 2016 21:12)

    Danke Edith, es freut mich dass die Fotos gefallen. Tulpen eignen sich besonders gut für solche Experimente. Ich hab es auch mit andersfarbigen Tulpen versucht.
    In weiß ist die Wirkung einfach am besten.