Hexenkräuter

Gestern kam das lang ersehnte Päckchen endlich wohlbehalten an.


Ganz vorsichtig wurde es geöffnet und erst mal sah ich außer Holzwolle und Papier nichts. Ein Zeichen, dass alles gut verpackt war.


Behutsam begann ich das Papier zu entfernen und da waren sie, meine Hexenkräuter mit Namen wie Sideritis syriaca (Griechischer Bergtee) oder Lippia dulcis (Aztekisches Süßkraut) oder Ocimum tenuiflorum (Tulsi = Indisches Basilikum) und Gynostemma pentaphyllum ( Jiagulan). Ich will nicht alle hier aufzählen.


Sie sahen leicht geschwächt aus nach der langen Reise, haben sich aber schnell erholt. Jetzt sind sie in Balkonkästen und Kübel verpflanzt und in einigen Wochen zeig ich euch was daraus geworden ist.

Ich freu mich auf frischen Kräutertee.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Rolf (Samstag, 30 Mai 2015 18:08)

    Hexenkräuter? Kräutertee? Das hört sich aber gefährlich an Elfi ;-)
    Ich bin gespannt, wie die Tees daraus schmecken werden, schick doch mal ein Tässchen vorbei *fg*
    Liebe Grüße
    Rolf

  • #2

    elfi s. (Sonntag, 31 Mai 2015 15:52)

    Das ist absolut ungefährlich. Die meisten Männer können dem nichts abgewinnen.
    Falls du mal in Berlin bist und müde vom sightseeing oder entkräftet vom shoppen, dann komm bei mir vorbei und probier einen Tee.
    Du kannst frisch gebrühten Minzetee auf keinen Fall vergleichen mit irgendeinem Beuteltee.
    In meinem Haushalt sind Beuteltees tabu.