Gesehen in Berlin

Gleich nebenan der vom Tourismus geprägten Hackeschen Höfe in Berlin Mitte sträubt sich das von Künstlern verwaltete Haus Schwarzenberg gegen jegliche Modernisierung. Hier bündelt sich die Kultur in Form besonderer Ateliers.

Weiterhin findet man hier auch ein Kino, einen Comicladen, ein Museum und ein von Touristen beliebtes Cafe. Die Graffitis werden ab und an erneuert und sind  durchaus künstlerisch geprägt.

Dieses Hinterhofambiente ist nicht jedermanns Geschmack, jedoch überrascht ist man hier allemal.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Rolf (Sonntag, 29 Juni 2014 21:32)

    Hallo Elfi,
    bei unserem Internettreffen vor einigen Jahren waren wir auch dort. Ist schon eine "besondere Ecke" Berlins und sehenswert.
    Liebe Grüße
    Rolf

  • #2

    Ingrid (Montag, 30 Juni 2014 09:54)

    Liebe Elfi,
    es ist schon etliche Jährchen her, dass wir Berlin und Potsdam besuchten, aber ich meine mich an dieses Eckchen zu erinnern. Stimme Dir zu, ob schön oder nicht, das ist Geschmacksache, aber ich finde es so traurig, dass alles dem Mammon geopfert werden soll, eine Stadt, selbst BERLIN, lebt doch auch von seiner Vergangenheit! Den Bewohnern wünsche ich viel Kraft zum Durchhalten.
    Liebe Grüße und eine gute Woche wünsche ich Dir und Eberhard
    Ingrid

  • #3

    Edith T. (Montag, 14 Juli 2014 19:18)

    Wohnen möchte ich da, ehrlich gesagt, nicht.
    Aber zum Angucken und Atmosphäre schnuppern finde ich das Bunte echt klasse :-)
    Liebe Grüße,
    Edith

  • #4

    elfis (Mittwoch, 16 Juli 2014 23:26)

    Danke für eure lieben Worte.
    Ich finde auch, dass solche besonderen Objekte Bestand haben sollten. Schade ist auch, dass man das "Tacheles" räumen ließ..